Trade Impuls – Blackberry Aktie #BBRY CA09228F1036

Blackberry – Wachstum unter dem Radar?

Totgesagte leben länger – heisst es ja allgemein. Als bei einem kürzlichen Screening meiner US-Aktien das Kürzel #BBRY der Blackberry Aktie in den oberen Rängen auftauchte, habe ich das mehr unbewusst ignoriert und ein leichtes Schmunzeln in meinem Traderface bemerkt. Ein Anflug von „gibt es die noch?“ huschte durch meine Gedanken, ohne jedoch eine ernstzunehmende Vorstellung davon greifen zu können, wie der Kollateralschaden des Smartphone-Krieges sich aus der Asche erheben könnte.

Selbst Nokia könnte mit einem geänderten Geschäftsmodell charttechnisch so eine Art Rebound starten. Aktuell bieten hier das Volumen im Langzeitvergleich und der Anteil institutioneller Interessenten mit etwa 6% nicht den stärksten Treibstoff dafür. Jedoch scheint im stattfindenden Bullenmarkt alles möglich. Die Flut hebt nun mal alle Boote, mit Ausnahme von denen, die zu stark Leck geschlagen sind.

Doch nun zu Blackberry

Ein paar Tage, nachdem diese Info über meinen Screen getanzt war, zeigte sich Blackberry erneut. Diesmal auf finviz.com an erster Stelle der Top-Gainer des Tages. Nun war meine Aufmerksamkeit geweckt. Ich klickte neugierig auf das Kürzel, um wenigstens einmal auf den Chart zu gucken.
Seit dem Absturz vom Allzeithoch von 236$ im August 2007 bis zum absoluten Tief von 5,44$ im Dezember 2013 dümpelte der Kurs in den letzten Jahren unter fallenden Hochs in einem sich verengenden Bereich mit sinkendem Volumen. Zuletzt zwischen sechs und neun Dollar.
Am 31.03.2017 gelingt dann, befeuert durch ein positives Quartalsergebnis, der Bruch der ewigen Abwärtstrendlinie. Dabei werden die letzen lokalen Hochpunkte bei 7,30$ und 7,50$ gleich mit herausgenommen.

Dass das Gap im Anschluss an die Earnings nicht geschlossen wurde und der Ausbruch unter hohem Volumen erfolgte, deutet auf hohes Momentum hin. Daraus ergibt sich ein sogenannter Pivotal News Point. Aktien, die solche Punkte ausbilden, schliessen ihre Gaps (vorerst) nicht. Als aktuelles Beispiel zeigte auch Nvidia zum Zeitpunkt des Beginns der atemberaubenden Rallye ähnliches Verhalten. Auch hier empfiehlt es sich, die Kursentwicklung und das Volumen zu studieren, um eine Angst vor sich schliessenden Gaps abzulegen.

Das Smart Money ist mit dabei

Laut finviz beträgt die Beteiligung institutioneller Anleger bei Blackberry über 50%, was den Kurs mit Hinblick auf positive Entwicklung stützen könnte.
Primärer Kurstreiber ist aktuell die Tatsache, dass der Quartalsbericht und der Ausblick in die Zukunft sehr positiv ausgefallen sind. Das gründet sich in einer Umstrukturierung des Geschäftsmodells. Obwohl Blackberry in Hard- und Software hochwertige Smartphones hergestellt hat, konnten diese sich nicht gegen das fokussierte Verbraucherverhalten durchsetzen. Hier geben die große Palette der Android-Phones mit unter anderem sehr günstigen Geräten und Apple mit seinem Kultstatus den Ton an.

Andere, als neu angepriesene, Geschäftsfelder

Blackberry hat sich nun neu strukturiert und bietet unter dem Namen „Radar“ einen Flottenmanagement-Service für Speditionen an. Die mit 400$ angegeben Box stellt die Daten über Bewegung, Temperatur und Ladung des Trailers bereit. Dies wird Softwareseitig ausgewertet und ermöglicht so einen effektiveren Einsatz der Fahrzeuge. Im Beispiel auf Yahoo wird dargestellt, dass Fahrer über das System einen Trailer auch sehr schnell finden können, anstatt auf riesigen Parkplätzen bis zu Stunden umherzuirren. Die im Artikel vorgestellte Firma verwaltet 1.300 Trailer (!), da kann ein einzelner Fahrer schon mal lange gucken wo der Kollege denn das letzte mal „den weissen Laster zwischen den weissen Lastern“ geparkt hat.

Schwerpunkte der Tätigkeit sollen in Zukunft Lösungen für Firmenkunden sein. Das stellt eine Abkehr vom Geschäft mit dem Endverbraucher, jedoch eine Rückkehr zu den Wurzeln des Konzerns dar. Zur Sprache stehen hier auch Lösungen im Bereich des Car-Infotainment. Ergänzend dazu springt man bei Blackberry auf den Zug des autonomen Fahrens auf.

Der Trade mit Optionen

Ich folge mit meinem Trade, einem Risk Reversal, dem zarten Keim des jungen Chartbilds. Natürlich folge ich auch dem Geld, welches von Nokota Management (neue Position im ersten Quartal mit 4,8 Mio Aktien), Oppenheimer Funds (4 Mio Position um 3,8 Mio Aktien aufgestockt) und weiteren Institutionellen (siehe Yahoo-Artikel) deutlich in die Wachstumsphantasie geflossen ist. Trotzdem eine spekulative Position, die mit einem kleinen Teil vom Konto durchgeführt werden sollte. Die Konkurrenz in den neuen Geschäftsbereichen ist etabliert und bedeutet ein Stück Arbeit.

Zum Trade: Verkauf einer Option mit Laufzeit Dezember 2017, Strike 9$ und Kauf einer Option mit Strike 12$. Heute um 18:00 Uhr zum Kurs von 0,11$

 

BBRY Risk Reversal
Order für den Risk Reversal
Monatschart mit Bruch der Abwärtstrendlinie
Monatschart mit Bruch der Abwärtstrendlinie
Gewinn und Verlust Profil des Risk Reversal
Gewinn und Verlust Profil des Risk Reversal Trades, Software von optionsuniversum.de
Tageschart mit Volumen und Laufzeit der Option
Tageschart mit Volumen und Wahrscheinlichkeit über die Laufzeit der Option auf traderfox.com

 

Close des Trades am 09.01.2018 nach einem guten Kursanstieg mit einem Gesamtgewinn von $110.

Alle Trade-Impuls Artikel

3 comments on Trade Impuls – Blackberry Aktie #BBRY CA09228F1036

  1. Blackberry aktuell bei 10.96$, morgen um 13:00 Uhr unserer Zeit (07:00AM eastern) werden die Quartalszahlen veröffentlicht. Ich bin gespannt auf die Eröffnung.

    1. Hallo Peter,
      nicht in der ursprünglichen Form.
      Ich mache ein Update im Beitrag,
      aus dem der Ablauf ersichtlich wird.
      Meine Bullishe Meinung ist nach wie
      vor intakt und in der laufenden Korrektur
      mit Close>MA50 für einen Einstieg interessant.
      VG Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.